StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



 

Austausch | 
 

 Valinor - Der Sanftmütige

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast

Gast
avatar


BeitragThema: Valinor - Der Sanftmütige   Di Apr 20, 2010 8:37 am





D E R | W O L F


N a m e
Valinor. Der Sanftmütige

S p i t z n a m e
---

B e d e u t u n g
Der Name "Valinor" entstammt der Tolkien-Trilogie "Herr der Ringe" und bezeichnet die "Unsterblichen Lande". Dort herrscht Frieden und ewiges Leben; man könnte es auch das Paradies nennen.

G e s c h l e c h t
Rüde

A l t e r
4 Jahre


E R S C H E I N U N G

R a s s e
Polarwolf

S c h u l t e r h ö h e
90cm

F e l l f a r b e
weiß, etwas cremefarben

A u g e n f a r b e
gelb-braun, wie Bernstein

A u s s e h e n
Valinor ist ein großer, aber keineswegs schwerfällig wirkender Polarwolf. Sein muskulöser Körperbau, der durch lange Wanderungen gestählt wurde, kann eher als drahtig beschrieben werden. Er trägt ein relativ langes, helles Fell, das jedoch nicht völlig weiß ist. Im Nackenbereich – teilweise bis hinunter zu den Flanken – weist es eher einen Cremeton auf. Es wächst dicht und buschig, so wie es bei Polarwölfen aufgrund des unwirtlichen Lebensraumes oft der Fall ist. Schlanke und dennoch kräftige Läufe, die ebenfalls mit dichtem Flaum bewachsen sind, sowie breite Pfoten tragen ihn auf seinen täglichen Streifzügen, die oft Stunden dauern können. Die buschige Rute lässt er stets über den Boden schleifen, um seine Spuren zu verwischen und mögliche Verfolger zu verwirren. Valinors gelb-braune Augen sitzen wie funkelnde Bernsteine über seinem kräftigen Fang und verleihen ihm ein majestätisches Aussehen.

M e r k m a l e
strahlende, bernsteinfarbene Augen

B i l d



W E S E N

C h a r a k t e r
Valinor wurde von vielen Mitgliedern seines ehemaligen Rudels als der geborene Alpha angesehen. Seine ausgeglichene, besonnene Art wirkt auf andere beruhigend und hat ihm schon oft geholfen, Zwistigkeiten im Rudel zu schlichten. Der Rüde verliert nie die Kontrolle über seine Handlungen und er hat noch nie leichtfertig, gewissermaßen aus einer Laune heraus einen Kampf angezettelt. Überhaupt ist er eher friedliebend als streitlustig, stellt sich aber ohne Zögern jedem Gegner, wenn seinem Rudel Gefahr droht. Valinor bedenkt stets alle Möglichkeiten und deren Auswirkungen, bevor er eine Entscheidung trifft. Die diffuse Angst, mit einer falschen Entscheidung das ganze Rudel ins Unglück zu stürzen, wuchert in seiner Seele. Manchmal – besonders wenn die Umstände schnelles Handeln erfordern – muss man ihn dazu bewegen, sich endlich festzulegen. Der Rüde ist für die Ratschläge anderer offen, doch wenn er von etwas überzeugt ist, kann ihn nichts und niemand davon abbringen. Er liebt lange Wanderungen und sieht sie nicht als Anstrengung sondern als Entspannung. Auf diesen Streifzügen lässt er seine Gedanken schweifen und kommt innerlich zur Ruhe.

C h a r a k t e r z i t a t
All we are saying is: Give peace a chance!

S t ä r k e n
-besonnen
-ausgeglichen
-friedliebend
-mutig
-verantwortungsbewusst


S c h w ä c h e n
-entscheidungsschwach
-zögerlich
-manchmal sturköpfig
-Angst vor falschen Entscheidungen
-erträgt Konflikte nur schwer


V o r l i e b en
-lange Wanderungen
-Sonne auf dem Fell
-friedliches Miteinander


A b n e i g u n g en
-Streit im Rudel
-Kälte
-schnelle Entscheidungen treffen zu müssen



S T A M M B A U M

H e r k u n f t
Rudel der Abendsonne

V a t e r
Earendil (lebt)

M u t t e r
Nerya (verstorben)

G e s c h w i s t e r
alles Totgeburten

P a r t n e r
---

N a c h k o m m e n
---

V e r g a n g e n h e i t
Valinor wurde als Sohn des Alpha-Paares im Rudel der Abendsonne geboren und hat als einziger aus seinem Wurf lebendig das Licht der Welt erblickt. Seine Kindheit verlief recht glücklich und war von der innigen Zuneigung seiner Eltern geprägt, für die Valinor eine Art Hoffnungsträger darstellte. Der helle Welpe tat alles, was in seiner Macht stand, um die Erwartungen der Beiden zu erfüllen und sie den Verlust seiner Wurfgeschwister so wenig wie möglich spüren zu lassen. Dennoch sah er die Trauer in ihren Augen jeden Tag aufs Neue und konnte doch nichts tun, um ihren Schmerz zu lindern. Als Valinor schließlich zu einem stattlichen Jungwolf von anderthalb Jahren herangewachsen war, bot sich ihm die Gelegenheit, seine Eltern stolz zu machen. Ein Winter, der länger und härter gewesen war als in den Polarregionen ohnehin üblich, hatte nahezu alle Beutetiere im Revier des Rudels dahingerafft. Der Helle aber hatte auf seinen tagelang dauernden Streifzügen eine Art Schlucht entdeckt, die weitestgehend vor Wind und Wetter geschützt war. Dort gab es noch Beute im Überfluss, denn die Wildtiere der Umgebung hatten sich dorthin zurückgezogen, um die Kälte zu überstehen. Valinor führte das Rudel an einen reißenden Fluss, den sie überqueren mussten, wollten sie die Jagdgründe erreichen. Er drängte die anderen zur Eile; die fatalste Entscheidung seines jungen Lebens! Acht der siebzehn Rudelmitglieder ertranken in der reißenden Strömung; darunter drei Welpen sowie seine Mutter Nerya. Dieses grauenvolle Ereignis hat sich wie eine flammende Wunde in seine Seele gebrannt und lässt ihn bis heute nicht zur Ruhe kommen. Der Rüde gab sich stets die Schuld an diesem Unglück und er glaubte, diese Schuld auch in den Augen der Anderen lesen zu können, wenn sie ihn verstohlen ansahen. Irgendwann ertrug Valinor diese vorwurfsvollen Blicke nicht mehr und verließ das Rudel. Nun wandert er allein durch Wälder und Steppen und ist sich nicht sicher, ob er Anschluss bei einem anderen Rudel suchen sollte oder ob allein seine Anwesenheit schon ausreicht, um das Unheil anzuziehen.



S O N S T I G E S

R e g e l n
Ja, natürlich

A b w e s e n d h e i t
einfach ignorieren und überspringen (er schläft dann oder wandert oder so…)

S c h r i f t f a r b e
darkorange Farbcode: FF8C00

A n d e r e | R u d e l
-Abendrotsee Rudel
-Tal der Sternenwinde
-Krishna- Rudel



S P I E L E R

N a m e
---

A l t e r
25



Zuletzt von Valinor am Mi Apr 21, 2010 8:36 am bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Blake


avatar


BeitragThema: Re: Valinor - Der Sanftmütige   Fr Aug 20, 2010 9:44 pm

V A L I N O R

Rang:
Heiler

Grund des gehens:
Valinor fand aus privaten Gründen keine Zeit mehr zu schreiben und entschied sich somit, dass Rudel zu verlassen.

Wort der Anführer:
Valinor war ein stets beliebtes Mitglied; sowohl im Rollenspiel als auch in den Chats. Anfangs war er sehr aktiv und nahm sich die Zeit, alle RPG Beiträge auf Grammatikfehler zu untersuchen. Aber nach einiger Zeit ließ die Aktivität nach und Valinor entschloss sich schließlich, dass Rudel zu verlassen. Das ganze Rudel trauert um diesen Verlust und wir alle würden Valinor, falls er zurück kommt, mit offenen Pfoten empfangen. Er wird immer in unseren Gedanken bleiben.

Tag der Ankunft:
20.04.'10

Tag des gehens:
18.08.'10

_____________


Shakey liebt die Milkakuh und das Kartane ♥️.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-wolves.forumieren.com
 

Valinor - Der Sanftmütige

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Vergangene Seelen-