StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



 

Teilen | 
 

 Sachi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast

Gast
avatar


BeitragThema: Sachi    Fr Sep 16, 2011 8:05 am



"Brüderlein, komm Tanz mit mir, reich mir deine Hand.
Ich zeige wilde Reigen dir, die du noch nicht gekannt.
Spür wie die Musik tanzt in deinem Blut.
Spür die Trommeln, lass Flammen auf die Glut.
Schritt für Schritt, komm nur mit, spür das Feuer brennen.
Schritt für Schritt, dreh dich mit, lern das Feuer kennen.
Tanz mit mir, tanz mit mir!"



PERSÖNLICHES


» NAME:
Sachi

» BEDEUTUNG:
Kind der Freude

» TITEL:
Freudenfeuer

» GESCHLECHT:
Fähe

» ALTER:
2 Jahre und 4 Monate



ERSCHEINUNG


» RASSE:
Tundrawolf

» SCHULTERHÖHE:
55cm

» FELLFARBE:
Schwarz, braun und ein weißer Fleck

» AUGENFARBE:
Gelblich

» BESONDERHEITEN:
Ein auffälliges Merkmal ist der weiße Fleck an ihrer Brust. Aber auch das schwarze Fell, das in der Mittagssonne grau meliert erscheint kann bei Beobachtung auffallen.

» AUSSEHEN:
Das Hauptfell von Sachi ist schwarz und gleicht der dunklen Nacht. Doch im Licht der Mittagssonne, kann es passieren, dass es grau meliert erscheint.
Hinter den Schultern geht das Fell bis zur Mitte des Rückens in ein dunkles Braun über, welches wieder zum schwarz wechselt. Auch das äußerste Wangenfell sowie das Brustfell sind in diesem braun. Es geht sogar in einem schmaler werdendem Streif über die Vorderläufe.
Mitten auf der Brust hat sie einen weißen Fellfleck.
Sachi's Augen sind von einem hellerem gelb, so dass sie einem frischen Tropfen Harz gleichkommen. Zur Iris hin werden sie eher Bernsteinfarben.
Von diesen Augen geht das längliche, dünne Maul ab, die schmaler als bei normalen Wölfen ist. Nur die Nase scheint der durchschnittlichen Größe zu entsprechen. Ihre langen Ohren gehen fast Spitz zusammen und sind voller weichem flauschigem Fell. Auch wenn das restliche Fell am Körper manchmal eher drahtig wirkt, so ist es doch weich und an schmiegsam. An den Wangen, Bauch, Rücken, Seiten und den Oberschenkeln des Körpers ist es mittellang und bringt so die eher schmalere Figur der Wölfin zum Vorschein. Die langen, schmalen Beine dazu mit dem kurzem Fell irritieren etwas. Auch die am Ansatz buschige und zur Spitze hin dünner werdende Rute scheinen einem Mähnenwolf eher zu entsprechen.



WESEN


» CHARAKTER:
Sachi ist ein wahrer Sonnenschein. Sie sieht nur die hellen und licht durchfluteten Seiten des Lebens und scheint keine Trübe Wolke am Himmel zu kennen. Mit einer unglaublichen Leichtigkeit springt der fast ausgewachsene, vor Lebensenergie berstende Fellknäuel durch das Leben und genießt es in vollen Zügen.
Die Jungwölfin steckt des öfteren ihre Kameraden mit ihrer Freude und dem Gelächter an, so dass sie manchmal auch mit einem Freudenfeuer gleich gesetzt wird, welches sich ohne Halt ausbreitet und andere Lebewesen mit entflammt.
Ihre Sicht auf die Sonnenseiten des Lebens nährt ebenso ihren Übermut, welcher sie zu neuen und unzähligen spektakulären und unspektakulären Abenteuern bringt. Aber ob es nun Alltag ist, den sie aus einer anderen Sicht zu einem besonderen Tag macht, oder ob es wirklich eine Gefahr ist, die sie Lachend bewältigt. Wenn sie so in ihrer eigenen Welt versinkt und ihre Abenteuer macht, dann vergisst sie oft alles andere um sich herum. Sie verläuft sich dann gerne oder kommt weit ab. Sie vergisst aber auch Zeiten oder Abmachungen.

Dass sie mit ihrer Lebensfreude und Übermut nicht nur sich und andere in Gefahr bringt, sondern auch mal stark über die Stränge schlägt und Freunde oder Kameraden stark auf die nerven geht, scheint ihr nicht wirklich Bewusst zu sein. Wodurch sie auch oft anstrengend auf andere wirkt.
Ihre Naivität lässt sie jeden und alles in einem positiven Licht sehen. Sie glaubt eben an das gute in jemanden und verkennt oft die Heimtücke und den Hinterhalt, den ein anderer so unbehelligt ausleben kann.

» STÄRKEN:
Positives Denken und Leben
Spielerische Jagd (Sie ist eine gute Jägerin, mag aber niemanden verletzen)
Flink
Neugierig und Abenteuerlustig
Akzeptiert andere wie sie sind

» SCHWÄCHEN:
- Kann anstrengend und nervend sein
- Vergisst manchmal die Welt um sich herum
- Die Jagd und der Kampf
- Naiv
- Übersieht manchmal die Gefahren vor Neugier

» VORLIEBEN:
Singen (heulen) und Tanzen
Sternenreiche Nächte
Sonnige Tage
Schnee
Das pure Leben

» ABNEIGUNGEN:
- Angeflaumt zu werden
- Keine Spielkameraden zu haben
- Nichts Entdecken zu dürfen
- Mord (wenn sie es selbst machen muss)
- Wenn sie nicht beachtet wird

» GRÖSSTE ANGST
Ihre Familie nicht wieder zu sehen

» GRÖSSTER WUNSCH
Ihre Familie wieder sehen



VERGANGENES


» HERKUNFT:
Vom Rudel Dalharen aus den Kal'daka Tauren

» VERGANGENHEIT:
Vater: Rendan, lebend
Mutter: Dro, lebend
Geschwister: Keine, wurden Tot geboren
Geboren und aufgewachsen wurde Sachi in den Kal'daka Tauren - es ist ein von Menschen unberührtes Stück Land, von dem Mythen und Legenden ausgehen, dass dort einst riesige Wölfe hausten. Heilige Tiere, die in der Größe fast schon dem Fenris nacheiferten. Doch das waren alte Legenden, die heute von den Dalharen nur noch erzählt wird. Sie, die Dalharen seien angeblich direkte Nachkommen dieser großen Wölfe.
Sachi hatte den Geschichten schon als kleiner Fellknäuel gelauscht, sie wurden immer in den prächtigsten Nächten erzählt, wenn das Rudel zusammen kam um seine banden zu stärken und die Herkunft an ihre Kinder weiter zu geben.
In diesen Nächten nährte sich das Einsame Herz der kleinen Sachi von den Legenden und der Zuneigung der größeren und älteren Wölfe. Denn Sachis trauriges Schicksal war es, als einzige aus ihrem Wurf lebend zur Welt zu kommen. Zwar hatte sie so keine gleichaltrigen Spielkameraden, litt aber nicht an Zuneigung und Liebe. Gerade weil sie als einzige zur Welt kam, kümmerte sich das ganze Rudel fürsorglich um sie. Man ließ Sachi vieles durchgehen und spielte mit ihr, dadurch entwickelte sie eine große Freude am Leben.
Indem man die Gefahren von der kleinen dauerhaft fern hielt, sah sie nur die Sonnenseiten des Lebens und entwickelte so ihre eigene Wahrheit über die Welt in der es nur die Sonne und den Mond gab die aus voller Kraft für jeden scheint.
Als sie fast 2 Jahre war, zog das Rudel weiter, zur anderen Seite des Territoriums. Bei dieser langen Wanderung ging Sachi verloren, als sie ein neues Abenteuer für sich gefunden hatte und einer Kröte hinterher jagte. Diese wurde wiederum von zwei Hasen abgelöst die ein viel interessanteres Objekt abgaben.
So verlor sie sich vom Rudel und als sie dies realisierte wusste sie nicht mehr wohin. Doch anstelle Trübsal zu blasen trabte sie voller Freude los und sah ein Abenteuer darin, ihr Rudel wieder zu finden.
Seitdem streift sie durch die Landschaft auf der Suche nach ihren Eltern und dem Rudel. Oder seit einiger zeit zumindest nach einem neuem Heim.

» WICHTIGE EREIGNISSE:
Verlor ihre Familie (verirrte sich)



SONSTIGES


» INAKTIVITÄT:
Der Wolf soll weiter ziehen auf der Suche nach seiner Familie

» BILD:
blah



Zuletzt von Sachi am Do Sep 13, 2012 9:08 am bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Ramyla


avatar


BeitragThema: Re: Sachi    Sa Okt 27, 2012 3:13 am


_____________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Sachi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Das Rudel :: Die Wölfe :: Fähen-