StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



 

Teilen | 
 

 Freunde?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast

Gast
avatar


BeitragThema: Freunde?   Sa Dez 17, 2011 9:45 am

MITSPIELER: Lonato und Kimba

ZEITPUNKT: Das Rudel ist wieder zusammen gekommen und es ist schon einige Zeit seit dem vergangen.

THEMA: Lonato und Kimba lernen sich im Rudel kennen. Was wird geschehen? Werden sie sich anfreunden? Oder passiert doch etwas ganz anderes? Schließlich haben sie sich noch nie getroffen ...
Nach oben Nach unten
Lonato


avatar


BeitragThema: Re: Freunde?   Sa Dez 17, 2011 9:58 am

Bedächtig schritt Lonato durch das Lager des Rudels. Sie hatten wieder zusammen gefunden. Zum Glück. Und nun war er Teil des Rudels. Darüber war er froh, mehr als froh.
Der braun-graue Rüde schritt auf eine Fähe zu. Sie hieß anscheinend Kimba, wie er aus manchen Gesprächen herausgehört hatte. Die graue schien eigentlich ganz nett, aber grundsätzlich sahen die meisten Wölfe nett aus, wenn sie keine Drohgebärden von sich geben.

"Hallo, ich bin Lonato.", begrüßte er die Fähe und schaute sie freundlich und neugierig an.
Du bist Kimba oder?

Der Rüde setzte sich nach seiner Begrüßung und legte den Kopf leicht schief und die Ohren freundlich aufgestellt.

_____________


by icewolf
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

Gast
avatar


BeitragThema: Re: Freunde?   Sa Dez 17, 2011 10:17 am

Die junge Fähe saß in der Nähe des Rudels, ohne dass sie direkt im Mittelpunkt stand, doch trotzdem deutlich zu sehen war, dass sie dazu gehörte. Endlich gehörte sie hier her. Wie lange war sie heimatlos umher geirrt und hatte sich nichts sehnlicher gewünscht, als das: eine Familie in der sie sich wieder sicher fühlen konnte. Und nun hatte sich dieser Wunsch tatsächlich erfüllt, jetzt, wo sie das Rudel so beobachtete erschien es ihr so, als wenn es einfach nur ein glückliches Wunder war. Zwar hatte sie es sich gewünscht, doch die Hoffnung darauf hatte sie wohl doch nur noch sehr schwach geheckt.

Sie wurde aus ihren Gedanken gerissen, als unerwartet ein Rüde auf sie zuschritt. Sie wusste, dass er auch hier her gehörte, war jedoch genau wie sie erst nach dem Erdbeben zum Rudel gestoßen, als das Rudel noch getrennt gewesen war. Sie hatte ihn mehr oder weniger hier wahrgenommen, doch gesprochen hatten sie noch nie miteinander. Sie wusste nicht mal seinen Namen, weshalb sie froh war, dass er sich noch einmal vorstellte.

"Ja, so heiße ich."

Antworte sie, als er ihren Namen nannte. Sie stellte die Ohren auf und musterte den Rüden, der also Lonato hieß. Sie war ihm gegenüber etwas misstauisch, das war einfach eine Angewohnheit von ihr und sie konnte sie schlicht und ergreifend einfach nicht abstellen. Fremde kennenzulernen war einfach nicht gerade ihre beste Fähigkeit, auch wenn er natürlich nicht direkt fremd war, wenn er ebenfalls im Rudel lebte. Es konnte ja nicht schlecht sein, wenn man mehr Rudelmitglieder kennenlernte, oder?

"Woher kommst du?"

Fragte sie schließlich, auch wenn es ihr schwer fiel so locker drauf los zu quatschen, wenn sie nicht wusste, wie er reagieren würde. Doch ihren Argwohn ließ sie sich kaum anmerken. Ihre Fassade hielt sich aufrecht und sie achtete darauf, einen möglichst freundlichen Eindruck zu machen.


Nach oben Nach unten
Lonato


avatar


BeitragThema: Re: Freunde?   Sa Dez 17, 2011 8:36 pm

Die Fähe wirkte wirklich freundlich und schien es auch zu sein. Sie bestätigte ihren Namen und fragte dann höflich, woher er kam.
Das Problem war nur, dass selbst Lonato nicht genau wusste woher er kam. Er war schon überall und nirgendwo gewesen. Mal in diesem Land mal in einem anderen dessen Namen er nicht genau kannte. Wie sollte er es ihr erklären? Sie würde ihn doch für dumm halten, wenn er sagte er wüsste es nicht. Doch da kam ihm eine Antwort in den Sinn, die zwar nicht besonder schlau aber auch nicht besonders dumm klang.

"Weißt du, ich komme eigentlich von hier, doch eine lange Zeit war ich weg und bin letztendlich wieder hier her gekommen. Lange zeit habe ich nirgendwo und überall gelebt und hatte nie ein wirkliches zu hause. Nur in meinen ersten Lebensjahren habe ich bei meinem Rudel gelebt, doch dann wurde ich fortgeschickt, ein neues zu gründen. Doch dies hat, wie du siehst, nicht so ganz geklappt."

Schnell waren die Worte heraus geplappert und ein paar neue hinzugefügt. Doch so ganz zufrieden war er nicht. Würde sie ihn jetzt wohl für eine Wolf halten, der viel zu viel redete und sich von ihm abwenden? Nein, wohl eher nicht.
Eigentlich wollte er noch ein Kompliment über ihre Augen oder ihr Fell machen, doch die hob er sich für später auf. Stattdessen machte er eine noch netter blickende Miene und kam unauffällig etwas näher, was auch immer es bewirken sollte.

_____________


by icewolf
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

Gast
avatar


BeitragThema: Re: Freunde?   So Dez 18, 2011 8:06 am

Vielleicht war sie nicht gerade das Konversationswunder, aber immer hin reagierte sie nicht so abschreckend, wie es sonst manchmal war. Zwar war sie von Natur aus nicht unfreundlich oder kalt, aber Fremde waren nun mal einfach nicht ihr Ding. Der Rüde schien jedoch nett und ihre zurückgehaltene Scheu gar nicht zu bemerken. Gut so. Als er auf ihre Frage antwortete erschien er ihr etwas ... seltsam. Sie konnte nicht sagen, was das eigentlich war, doch darüber machte sie sich jetzt auch nicht so viele Gedanken. Sie lachte bei seinen letzten Worten und rückte sich etwas zurecht.

"Na ja, es klappt wohl nicht immer alles nach Plan. Ich wurde auch weggeschickt, aber weiß nicht warum ..."

Sie wusste nicht was sie sagen sollte und noch dazu bemerkte sie, dass ihre Stimme bei den Worten etwas wehleidig klang. Sie unterdrückte die Gedanken an ihre Familie so gut es ging wieder, doch nun hatte sie sich einmal daran erinnert, sodass es leider gar nicht mehr so leicht war. Kimba wendete den Blick ab, um den Rüden nicht ansehen zu müssen und merkte, wie er näher kam. Wenn es auch nicht viel war, so fiel es ihr trotzdem nicht leicht, nicht etwas abzurücken. Und schließlich wich sie doch ein kleines Stück ab. Sie hoffte, dass er es nicht bemerkte, denn sie hatte ja grundsätzlich nichts gegen ihn. Doch es war ihr lieber, etwas Abstand zu gewinnen.
Nach oben Nach unten
Lonato


avatar


BeitragThema: Re: Freunde?   Mo Dez 19, 2011 7:31 am

Sie wusste nicht weshalb? Das war irgendwie mehr als seltsam. Naja, es war ja nicht sein Problem. Lonato merkte, dass die Fähe auf Abstand gehen wollte und richtete sich ein wenig auf von ihr weg. Er wollte nicht, dass sie sich noch unwohl fühlte.
Nun schaute der Rüde sich die Fähe zum ersten Mal richtig an. Sie hatte eine außergewöhnliche Färbung - sehr schön, wie er fand. Ihre dunkelbraunen Augen schienen unergründlich zu sein und alles zu erfassen.

"Du hast wunderschöne Augen, weißt du das?", schmeichelte er ihr.

Er legte freundlich den Kopf schief und lächelte sie gutmütig an. ER hoffte sie würde es nicht falsch verstehen, aber irgendwie konnte er die Fähe nicht besonders gut einschätzen. Vielleicht hielt sie ihn auch jetzt für einen Schleimer, was er war, aber nicht als solcher wahrgenommen werden. Aber jetzt war es zu spät, er musste abwarten, wie sie reagieren würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

Gast
avatar


BeitragThema: Re: Freunde?   Di Dez 20, 2011 5:33 am

Er ließ Kimba wieder etwas mehr Freiraum und das war ihr schon mal deutlich lieber so. Noch immer behielt sie ihre aufrechte Haltung bei und hielt ihre Gedanken zurück, die sie ihm nicht zeigen wollte. Sie würde nicht mehr als nötig von sich preisgeben, solange sie nicht wusste, ob man ihm vertrauen konnte. Die Sache mit dem Vertrauenschenken schien sie mit der Einsamkeit wohl verlernt zu haben, stellte sie bedauernd fest.

Als er seine Bemerkung über ihre Augen machte, versteinerte sie innerlich. Klar, ihr kamen die Worte nicht besonders bedeutungsvoll vor, doch in ihrem Inneren ging in diesem Moment eine innere Schutzbarikade herunter, die sie schützte. Solche Worte nahm sie meistens eher negativ auf. Nicht, weil sie keine Komplimente mochte - welche Fähe mochte denn keine Komplimente? - sondern weil ihr das auf eine seltsame Weise zu intim war. Und sie war ihm gegenüber noch immer zu misstrauisch, um das positiv aufzufassen. Aber ihre Beherrschung gab sie deshalb nicht auf. Die innerliche Schutzmauer konnte er nicht bemerken und nach außen hin hatte sie keine Regung gezeigt, lediglich den Blick abgewandt und auf ihre Pfoten geheftet.

Jetzt musst du was sagen, sonst hast du ein Problem.

, dachte sie bei sich und überlegte schnell, wie sie das Thema wechseln konnte, ohne dass er ihre Unruhe bemerkte. Nach einer kurzen Pause fiel ihr endlich etwas ein.

"Seit wann bist du eigentlich schon hier?"

Schwache Frage, das wusste sie selbst. Und ob er ihre Überspielung tatsächlich einfach so hinnehmen würde, wusste sie auch nicht. Aber besser als stumm herum zu sitzen, denn dann bemerkte er ihre Zurückhaltung mit Sicherheit.
Nach oben Nach unten
Lonato


avatar


BeitragThema: Re: Freunde?   Di Dez 20, 2011 5:53 am

'Verdammt!'

Er hatte es wirklich versaut. Das war nun wirklich nicht angekommen. Er hätte warten sollen.
'Blöd, blöd, blöd!', beschimpfte er sich selbst stumm. Man durfte nicht von vorne herein sowas machen und eigentlich wusste er das auch. Kimba schien wohl eher der zurückhaltende Typ zu sein. Er sollte sich fürs erste nur mit ihr unterhalten.

"Es tut mir Leid...", entschuldigte er sich für seinen Ausrutscher mit dem Kompliment und fuhr dann fort. "Um auf deine Frage zurückzukommen: Ich bin erst seit kurzem im Rudel. Irgendwann vor wenigen Wochen oder Tagen bin ich über oder besser gesagt, vor Neeraja gestolpert und ich habe mich dem Rudel angeschlossen."

Er beendete seine Erzählung nur ungern. Irgendwie war er heute in Rede-Laune. Naja, aber er würde sich wohl auch noch eine Weile mit der Fähe unterhalten. Sonst gab es ja nichts zu tun im Rudel. Selbst wenn Blake ihn bitten würde, mit auf Jagd zu gehen, würde er ihm wohl sagen, dass er es nicht konnte und hierbleiben würde. Seine Jagdfähigkeiten waren nun einmal wirklich nicht die besten. Wenn er mitkommen würde, würde alles schon aus 500 m Entfernung mitbekommen, dass er da war. Er konnte weder schleichen, noch jagen und somit war er wohl ein dem Tod geweihter Wolf, wenn er kein Rudel hätte. Die Zeit außerhalb eines Rudels hatte er nur mit dem Fressen von Aas überlebt, aber hier konnte man nicht mit viel Aas rechnen, da es wenig Raubtiere gab.
Genug mit denken, jetzt musste er noch etwas sagen, sonst würde die Unterhaltung den Bach runter gehen.

"Und wie lange bist du schon hier? Also im Rudel. Oder bist du einer der kleinen Gruppen hinzugestoßen?"

Das war wohl keine besonders geniale Frage, aber besser als wieder so ein Kompliment. Außerdem hätte er sie früher oder später soweiso noch einmal danach gefragt oder sie hätte es ihm selbst erzählt, da sie ihn ja nach dem gleichen fragte.
Der Rüde lächelte wieder und beäugte sie fragend und sanftmütig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

Gast
avatar


BeitragThema: Re: Freunde?   Di Dez 20, 2011 6:57 am

Kimba entspannte sich wieder etwas, als er sich entschuldigte und dann einfach auf ihre Frage antwortete. Er schien es bemerkt zu haben, aber wenigstens nahm er es ihr nicht über. Es sah zumindest nicht danach aus. Sie merkte, dass diese Unterhaltung ziemlich verklemmt verlief und das tat ihr für Lonato leid. Es war ihr mehr als bewusst, dass sie nicht unbedingt das Konversationswunder war, aber sie wollte den Rüden nicht vollends abschrecken.

"Ja, ich bin auch erst kurz nach dem Erbeben auf einen Teil des Rudels gestoßen. Es war anfangs wirklich nicht leicht. Alle waren total verwirrt und so. Wir hatten ziemliches Glück, dass das ganze Rudel wieder zusammen gefunden hat."

Wow! Eine Wortfolge mit mehreren Sätzen hintereinander. Na das war doch mal was! Sie musste sich ein Lächeln über sich selbst verkneifen. Mit ihr konnte man echt nicht reden. Da kam ihr eine Idee. Vielleicht war es besser, etwas zu tun, anstatt hier verkrampft so weiter zu erzählen. Und ein wenig Bewegung würde ihr definitiv nicht schlecht tun.

"Hast du Lust, was zu jagen?"

, fragte sie also spontan und wedelte dazu ein bisschen mit der Rute. Jetzt wo ihr die Idee einmal gekommen war, packte sie langsam diese Vorfreude, die sie immer einfing, wenn eine Jagd bevor stand. Und sie ging gerne auf die Jagd, denn dabei musste man nicht reden, sondern einfach Handeln. Allerdings konnte man sich dabei auch bestens kennenlernen. Warum also nicht?


Nach oben Nach unten
Lonato


avatar


BeitragThema: Re: Freunde?   Di Dez 20, 2011 7:26 am

Als Kimba tatsächlich fragte, ob sie auf Jagd gehen wollten, konnte Lonato nicht anders als lauthals loszulachen. Es war so absurd, dass er im einen Moment daran gedacht hatte und genau das passierte was nicht passieren sollte.
Als der Rüde sich wieder gefangen hatte, räusperte er sich, richtete sich dann auf und versuchte, sich zu erklären.

"Also, weißt du... ich bin kein besonders guter Jäger."

Immer wieder wurde er von Lachanfällen geschüttelt gegen, die er sich nicht wehren konnte. Es war nur so absurd, dass er nicht anders konnte als sich kaputt zu lachen.

"Aber wenn du unbedingt willst, können wir auf die Jagd gehen. Ich glaube zwar nicht, dass du mit mir zusammen etwas fangen wirst, aber versuchen können wir es gern."


Schließlich willigte er ein. Er wollte, dass Kimba sich wohl fühlte und würde dafür sogar mit ihr auf die Jagd gehen, auch wenn er wusste, dass sie beide mit einer ziemlich hohen Wahrscheinlichkeit leer ausgehen würden. Wenn eine Fähe ihn etwas fragte, willigte er eigentlich immer ein.
Wenn man offen für alles ist, macht man sich meist Freunde, war seine Überlegung dabei. Diese stimmte auch, jedenfalls häufig. Noch nie hatte er jemanden getroffen, dem es nicht gefiel wenn man bei allem einstimmte was derjenige vorschlug.

"Also, gut. Wollen wir dann los?"

, fragte er noch und wandte sich schon zum gehen, heftete seinen Blick aber noch auf Kimba, die wahrscheinlich durch seinen Lachanfall ziemlich verwirrt sein dürfte, aber er konnte es natürlich nicht so genau sagen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

Gast
avatar


BeitragThema: Re: Freunde?   Mi Dez 21, 2011 4:46 am

(Hihi, ich hatte die Idee mit der Jagd wirklich schon vor deinem Eintrag und war schon kurz davor, es früher einzubauen ^^ war wirklich Zufall)

Dieser plötzliche Lachanfall verwirrte Kimba. War das nun wirklich so lustig gewesen? Sie musste ebenfalls lächeln, als sie ihn beobachtete. Zwar verstand sie den Grund dafür nicht, aber sie fand es lustig, wie er sich hier kaputt lachte, obwohl es dafür doch eigentlich keinen Grund geben konnte. Seine Antwort, dass er kein guter Jäger war wunderte sie noch einmal und erklärte noch weniger, warum er dann so lachte. Hm, kein guter Jäger. Sie musterte ihn kurz. Gut, er war etwas kleiner, wobei sie natürlich trotzdem noch kleiner war, aber seine Jagdfähigkeiten würde das eigentlich nicht großartig einschränkten. Tja, welchen Grund es auch immer hatte, sie überlegte schon, wie sie ihre doch ein wenig aufkommende Enttäuschung unterdrücken sollte, als er doch einwilligte.

"Schön. Also, ich freu mich ..."

Das war die Wahrheit. Mit einer Jagd konnte man sie immer locken, da war sie sogar Unbekannten gegenüber nur selten abgeneigt. Ein weiteres Lächeln erschien auf ihrem Gesicht, als die Jagd in ihrer Aussicht erschien. Er forderte sie auf, los zu gehen und sie stand sogleich auf, schüttelte sich kurz und trabte ein Stück an ihm vorbei, sodass sie sich vom Rudel entfernte.

"Klar, komm"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





BeitragThema: Re: Freunde?   

Nach oben Nach unten
 

Freunde?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Zwischengeflüster :: Abgeschlossene-