StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



 

Austausch | 
 

 Cassian

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast

Gast
avatar


BeitragThema: Cassian   Mi März 21, 2012 7:52 am



Come on Skinny Love, just last a year
Pour a little salt, we were never here
Staring at the sink of blood and crushed veneer



PERSÖNLICHES


» NAME:
Cassian

"Kommt einem so leicht über die Lippen wie eine einsame Feder, welche vom Nordwind getragen auf den Boden der Tatsachen herrabschwebt, nicht wahr? Und so sollte es sein!"

» TITEL:
Skinny Love

"Ein schlechter Scherz meines alten Rudels auf meine Kosten. Die Wölfe des Rudels 'Souls of Wind' waren äußerst stolze Gesellen. Ich zählte nicht gerade zu den stärksten Rüden und fand nur wenig Interesse an Blut und Krieg und so erhielt ich diesen Titel."

» GESCHLECHT:
Rüde

"Ja, ich wurde in der Tat als Rüde in die Welt gesetzt. Jedoch nicht als einer dieser minderbemittelten Kampfmaschinen!"

» ALTER:
5 Jahre

"Fünf Jahre weile ich schon auf dieser Erde, auf der ständigen Suche nach dem Sinn unserer aller Existenz. Werde ich ihn jemals finden?"



ERSCHEINUNG


» RASSE:
Timber Wolf und Europäischer Wolf (Mischling)

"Es fließt kein reines Blut in meinen Venen, oh nein. Wie ein bunter Blumenstrauß ist mein Stammbaum nicht einfarbig!"

» SCHULTERHÖHE:
67 cm

"Nicht die Größe der fleischlichen Hülle ist entscheidend, sondern die Größe des Geistes!"

» FELLFARBE:
Grau - Weiß - Braun - Schwarz

"Erblickt ein femdes Auge meine Statur zum ersten Male, fällt ihm wahrscheinlich zunächst mein graues Fell auf, welches an der Schnauze und den Pfoten ins Weiße übergeht. Mein Schwanzende ist jedoch schwarz wie eine sternenlose Nacht. Trifft auch nur der Hauch eines Sonnenstrahles auf mein Haarkleid, wird es von einem bräunlichen Schimmer durchzogen."

» AUGENFARBE:
Braun

"Ja, der Herbst selbst spiegelt sich in meinen Fenstern zur Seele und bewundert sein warmes Antlitz."

» BESONDERHEITEN:
"Jedem fällt etwas Besonderes an einem Wolf auf. Es ist nur je nach Betrachter immer etwas anderes."

» AUSSEHEN:
Nun denn, wo fange ich am besten an? Wohl eher beim Offensichtlichen...
Cassians dichtes Fell ist grau wie die Asche eines erloschenen Lagerfeuers am Morgen eines Wintertages. Dabei geht es am Rücken schon eher ins Dunklere über. Seine Schnauze und Pfoten zeugen von der Umgekehrten Musterung und sind schon hellgrau bis ganz weiß. Der buschige Schwanz am Ende seines Rumpfes besitzt eine schwarze Spitze. Mitten auf der hellen Schnauze zeichnet sich ein grauer Fleck ab und erstreckt sich bis hin zu Cassians schwarzem Nasenspiegel. Die braunen Augen des Wolfes blitzen manchmal gelblich auf wie ein reiner Bernstein in der Sonne. Diese Seelenspiegel blicken manchmal so eindringlich, dass man glaubt das Licht der Welt darin zu finden. Die langen und spitzen Zähne des Tieres sind nur sehr selten gebleckt, können jedoch überaus bedrohlich auf Feinde wirken, wenn man den Zorn des Rüden einmal erweckt hat. Den schwarzen Ohren, welche aufmerksam auf seinem aschfarbenen Kopf trohnen, entgeht nur selten ein Geräusch in der Umgebungen. Wenn sich Cassian allerdings außer Gefahr sieht, klappt der linke Lauscher schonmal leicht um und hängt schon fast schlapp herunter. Das dichte Fell, welches den Bauchbereich umhüllt, ist hell und weich. Das Haarkleid ist an den eher dünneren Beinen des Lupus allerdings nicht mehr so dick und lang, seine Krallen aber schon.




WESEN


» CHARAKTER:
Tja, wie könnte man Cassian wohl am besten beschreiben?
Er ist ein Melancholiker, ein echter Poet, wenn ich das mal so sagen darf. Er redet ja nicht gerade viel, aber wenn, ja wenn, dann aber mit den süßesten Worten, die man sich vorstellen könnte! Man sagt ja, diejenigen, welche sich so geschwollen ausdrücken, stammen aus einer anderen Zeit, allerdings bin ich nicht mal sicher ob das auf ihn zutreffen würde...Worte sind ja eigentlich nichts allzu Besonderes, stimmt's? Einfach ein paar aneinander gereite Laute und fertig. Aber wenn Cassian Gebrauch von ihnen macht, werden sie zu einer richtigen Melodie und verführen manchmal unser Ohr dazu mehr zu wollen. Ja, das hat dieser Träumer ganz gut unter Kontrolle! Dennoch lehrt er uns auch, dass Worte nicht nur süß sondern auch äußerst bitter schmecken können, also gebt acht wenn ihr mit ihm befeindet seid.
Schon damals in seinem Rudel war der Rüde nicht gerade der Stärkste unter den Wölfen gewesen und machte von seinen Kräften nur gebrauch, wenn er sie zum Jagen benötigte. Blutvergießen gehört auch nicht wirklich zu seinen großen Leidenschaften und er verarchtet diese herrischen Kämpfer, die immerzu nach einem neuen Grund für das Messen ihrer Kräfte suchen. Er bevorzugt es auch eher sich mit intelligenten Wölfen zu umgeben, da er ja selbst ein recht kluger Bursche ist. Cassians ständiger Begleiter ist der Sarkasmus und das kann ihm auch niemand mehr austreiben, glaubt mir! Doch begeht nicht den dummen Fehler ihn zu unterschätzen, denn obwohl seine Kraft eher begrenzt ist, lauter hinter der Fassade des Schwachen ein richtiger Taktiker.
Auch wenn Cassian nicht immer Glück mit dem Umgang von anderen hat, kommt er mit Welpen bestens zurecht. Er erzählt ihnen Geschichten, passt auf sie auf und spielt mit ihnen ohne zu ermüden! Manchmal trägt er ihnen sogar Gedichte vor und berichtet ihnen von vielen schönen Orten in E'Deverus.
Oft passiert es, dass der Mischling vollkommen in Gedanken versunken ist und über Dinge wie den Sinn des Lebens nachdenkt. Kein Wunder, dass er nicht viele Freunde auf der Welt gefunden hat! Doch unfreundlich könnte man ihn nicht gerade nennen und Streit innerhalb des Rudels kommt für ihn gar nicht in Frage. Da mischt er sich lieber gleich ein!

» STÄRKEN:
- freundlich
- klug
- schnell
- Umgang mit Welpen
- Schlichten von Streitereien
- treu seinem Rudel gegenüber


» SCHWÄCHEN:
- kämpfen
- verliert sich oft in Gedanken
- redet nicht viel
- hochnäsig zu Wölfen die er nicht mag
- oft sarkastisch
- ist ein Perfektionist


» VORLIEBEN:
- Vollmond
- Der Ewigwald
- Welpen
- der Frühling
- Seen
- Sterne


» ABNEIGUNGEN:
- Hitze
- Gewalt
- blutrünstige Kämpfer
- Streit
- dumme Wölfe
- wenn jemand ihn hetzt


» GRÖSSTE ANGST
"Lasset mich nachdenken...hm...ich behaupte jetzt ganz einfach, dass die größte meiner mich heimsuchenden ängste darin besteht, eines Tages einsam und ohne Nachkommen diese bunte Welt verlassen zu müssen."

» GRÖSSTER WUNSCH
"Als hoffnungsloser Romantiker muss ich unter Schmach zugeben, dass mein größter Wunsch eine liebevolle Familie wäre..."



VERGANGENES


» HERKUNFT:
Der Ewigwald

"Ich stamme aus einer Welt welche von hohen Baumriesen regiert wird und wo das Sonnenlicht nicht jedes Fleckchen feuchter Erde erreicht. Morgens funkelt der Morgentau auf den Blumen und Blättern wie hübsche Perlen und nachts erhellt ein weite Sternenhimmel die Umgebung. Dieser Ort ist auch bekannt als Ewigwald. Mein Rudel trug den Namen 'Souls of Wind'."

» VERGANGENHEIT:
"Soso, ihr wollt meine Geschichte hören, gesponnen aus Abenteuern und Gefahren, niedergeschrieben mit Tinte gemacht aus den Sternen des weiten Himmels. Ihr wollt sie hören, nun denn, schenkt mir euer Ohr und lasset euch ein auf eine Erzählung der Denker und Träumer.
Alles begann an einem magischen Ort, wo das Licht auf dem Morgentau der Pflanzen seinen funkelnden Tanz aufführt und der von hohen Baumriesen mit buntem Blätterdach, welches tausend Schatten wirft, regiert wird, auch bekannt als Ewigwald. An diesem magischen Ort erblickte ich das Licht der Welt im Rudel der 'Souls of Wind'. Diese weisen Wölfe hatten schon seit Generationen in jenem Wald gelebt und waren mit ihm eins wie der Fisch mit dem Wasser, welches ihm Leben und Nahrung schenkt. Es waren sehr stolze Tiere, diese Wölfe, und gebildet dazu. Meine Mutter, Telaya, hatte jedoch den lebenslangen Fehler begannen sich Teverus als Gefährten zu wählen, ein blutrünstiger Kämpfer, der niemals genug von dem Rausch des Krieges bekam. Ich bin die Frucht ihrer Liebe und gleichzeitig ihr Verderben. Vier Geschwister folgten mir ins Licht der Welt, drei Rüden und eine Fähe. Keylos, Sarim, Resus und Mira wurden sie genannt. Wir genossen ein angenehmes Dasein, die anderen Mitglieder des Rudels brachten uns vieles bei und erzählten uns von den alten Legenden des Waldes, welche Generation zu Generation weitergegeben wurde.
Doch dies hielt nicht lange an, denn sobald wir fünf Welpen alt genug waren, um zu laufen ud zu toben, nahm das grausame Schicksal seinen Lauf. Teverus, mein Vater, bekam immer häufigere Wutausbrüche und seine Familie hatte darunter zu leiden. Anfangs konnte meine Mutter uns noch beschützen, doch diese Sicherheit hielt nicht lange und schon bald bekamen meine Geschwister und ich die wahre Bedeutung von Schmerz zu spüren! Da kam jedes Flehen und Betteln zu spät, das Feuer der Wut, ja sogar des Hasses loderte mit wild züngelnden Flammen in seinem Herzen. Teverus prügelte uns auf sadistischste Art und Weise bis an jenem Tage sogar meine Schwester Mira ihr Leben schon aushauchte und zu unseren Ahnen emporstieg. Doch auch der Tod war diesem Monster nicht genug und das Blut floss weiterhin. Die Wölfe im Rudel wollten ihn aufhalten, jedoch hatte ihn jede Besinnung bereits verloren. Meine arme Mutter starb schließlich an Erschöpfung, zu viele Schläge hatte sie schon ertragen müssen und nun auch noch der Tod ihres Welpen? Das wurde der guten Seele zu viel…zu jener Zeit hatte ich gerade mein drittes Lebensjahr erfüllt und wir alle betrauerten ihren Verlust. Da die ’Souls of Wind’ keine wilden Bestien duldeten, konnten sie auch Teverus’ Verhalten keinen Augenblick länger tollerieren und verjagten diese Missgeburt noch am selben Tag. Widerstand war zwecklos, da wir klar in der Überzahl waren. Und nun ist mein grausamer Vater nichts weiter als ein weiterer Bestandteil meiner Geschichte. Doch ich war jung und die Strafe schien mir nicht angemessen genug und so widersetzte ich mich dem Alpha des Rudels und verließ den Ewigwald, um Rache zu üben. Wenn nicht ich, wer dann? Zwei lange Jahre lang wanderte ich durch ganz E’Deverus. Ich habe vieles erlebt und gesehen, Abenteuer bestanden, Gegenden erkundet und Freundschaften geschlossen, jedoch verweigerte mir das Schicksal die Begegnung mit Teverus und ich wusste nicht mehr wohin. Zu dieser Zeit hörte ich zum ersten mal von den Heaven Wolves. Die Vorstellung nicht mehr alleine umherzuwandern kam wirklich mehr als willkommen und nun habe ich es mir zum Ziel gemacht ein geschätztes Mitglied des Rudels zu werden.

So, dies war dann die Geschichte des Wolfes, dessen Bestimmung noch in den Sternen verborgen liegt, vom Winde verweht wie eine einsame Schneeflocke. Ich hoffe, sie entsprach eurem Geschmack!”


» WICHTIGE EREIGNISSE:
- Tod seiner Mutter
- Vertreibung seines Vaters
- Verlassen des Rudels
- Suche nach den Heaven Wolves




SONSTIGES


» INAKTIVITÄT:
Im Falle einer Inaktivität, setzt Cassian einfach seine lange Suche nach dem Sinn des Lebens fort.

» BILD:
deviantART.com



Zuletzt von Cassian am Fr Aug 17, 2012 3:36 am bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Ramyla


avatar


BeitragThema: Re: Cassian   Sa Aug 18, 2012 9:53 am


_____________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Cassian

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Vergangene Seelen-