StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



 

Austausch | 
 

 Aynu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast

Gast
avatar


BeitragThema: Aynu   Fr März 30, 2012 9:09 am




Man kann nichts vermissen, was man nie hatte



    » Name_
    Aynu


    » Titel_
    Schauspielerherz


    » Bedeutung_
    Keine Bedeutung


    » Geschlecht_
    Fähe


    » Alter_
    3 Jahre




    » Rasse_
    Alaskan Tundra Wolf


    » Schulterhöhe_
    73 cm


    » Fellfarbe_
    Eine dunkle Maske und einen gräulich-dunkelbraunen Rücken, der an den Beinen in ein sehr gräuliches Beige übergeht


    » Augenfarbe_
    Honigfarbend


    » Aussehen_
    Aynu ist eine merkwürdig gefärbte Fähe. Denn sie ist weder braungemischt, noch schwarz, noch weiß. Sie besitzt am Kopf eine sehr dunkle Maske, die klar abgetrennt an den Wangen in ein blasses weiß übergeht. Ihre Ohren sind im inneren weiß und recht spitz. Ihr Rücken ist überzogen mit verschiedenen fast farblosen Brauntönen, die hin und wieder durchbrochen werden vom weiß. An ihren Seiten hat sie jeweils hinter dem Vorderbein einen weißen länglichen Fleck, der umringt wird von einem dunkleren Ring.
    Da sie jedoch auf dem Rücken so dunkel ist, fällt der Übergang ins hellere ziemlich kurz aus. So kommt es, dass man nur einen kleinen Übergang hat, vom dunklen Braun ins helle und blasse Beige, welches ihre Beine und den unteren Bauchbereich überzieht. Ihre Hinterbeine sind dabei länger von dunklen sprenkeln überzogen, wobei jedoch die Vorderbeine jeweils eine schwarze Stelle etwas höher vom Gelenk über dem Fuß besitzen.
    Ihr Fell ist am Hals recht lang, wird aber sehr schnell dünn, je mehr man vom Hals weggeht. Das Fell bedeckt einen recht dünnen und eher schlaksigen Körper. Man sieht ihr an, dass sie keine perfekte Jägerin ist. So konnte sie keine größeren Fettpolster anlagern. Sie hat vielleicht einen etwas größeren Brustkorb, der sie stämmiger aussehen lässt, jedoch sieht man, dass es hinter dem Brustkorb eher eingefallen ist.


    » Besonderes_
    Die Fellfarbe ist wohl ein wenig besonders. Aber auch ihre Blindheit, scheint etwas besonderes zu sein.




    » Charakter_
    Aynu ist blind. Ihre Augen sehen rein gar nichts. Für sie ist die ganze Welt gar nicht existent, wenn sie nach ihrem blick gehen müsste. Aber egal wie wenig ihre Augen sehen, ihr Herz sieht alles. Sie vergisst keine Freundlichkeit. Sie riecht jede Angst und hört jedes weinen. Denn was auch immer sie nicht sieht, sie bekommt es trotzdem mit. Ob sie es den anderen jedoch zeigt, dass sie es trotzdem mitbekommt, ist ihr belassen. Denn gerne tut sie so, als wäre sie unwissend. Als wäre sie nicht nur Blind, sondern auch taub und könnte nichts riechen.
    Aber Aynu ist keine dieser blinden Fähen, die voller Liebe sind und kaum ein selbstbewusst besitzen. Sie ist eine Lebensfrohe Fähe, die gerne mal umher läuft und herum tollt. Auch wenn sie sich dabei gerne mal auf die Nase legt. Aber sie steht wieder auf und macht weiter. Denn stark ist in ihren Augen nicht der, der nie fällt. Sondern der, der hinfällt und wieder aufstehen kann.
    Die blinde Fähe versucht immer so normal wie möglich zu wirken. Sie versucht, es sich nicht anmerken zu lassen, dass es sie doch sehr mitnimmt, dass sie nichts sehen kann. Das sie niemals das freudige Glitzern in den Augen der Welpen sehen kann. Das sie niemals ihren engsten Freunden in die Augen sehen kann. Das sie niemals normal sein wird.
    Doch egal wie sehr sie sich selbst dafür verabscheut, so zu sein. Sie versucht für andere da zu sein und versucht diese immer damit aufzuheitern, in dem sie wieder die tollpatschige Blinde spielt. Diese Rolle kann sie. Die kann sie sogar sehr gut. Dieses Gesicht steht ihr. Nicht ihr richtiges. Ihr trauriges Ich will niemand. Niemand würde es akzeptieren. Niemand könnte ihre Sorgen verstehen. Denn sie ist blind. Sie ist zu anders, als dass die anderen es jemals verstehen könnten. So wird sie für immer die etwas aufgedrehte und immer freundliche Blinde bleiben. Bis sie irgendwann friedlich einschläft.


    » Stärken_
    + Andere Aufheitern
    + Lauschen
    + Fährten lesen
    + Orientieren
    + Gutes Gedächtniss


    » Schwächen_
    - große Tiere Jagen/Hetzen
    - Kämpfen
    - Verschlossen
    - ihr richtiges ICH zu zeigen
    - mit etwas abfinden


    » Vorlieben_
    + Welpen
    + Herumtollen
    + Sonne
    + Ruhe
    + Eine Aufgabe zu besitzen
    + Akzeptiert zu werden


    » Abneigungen_
    - Unnütz zu sein
    - Ihre Blindheit
    - Auf die Blindheit reduziert zu werden
    - als Unfähig abstempelt werden
    - Feuer
    - Gewitter




    » Herkunft_
    Unbekannt. Selbst Aynu findet nicht mehr in ihr altes Revier zurück.


    » Vergangenheit_
    „Jeder Wolf, der nichts sehen kann, ist nichts wert!“
    Diese Worte verfolgen Aynu seit langer Zeit. Es sind die Worte ihrer Familie, die sie schlussendlich fortjagten. Egal wie schön das Leben dort war. Egal wie sehr die Blutbande doch waren. Aber sie musste daraus. Sie war zu außergewöhnlich. Zu „anders“.

    Vor diesem Tag, an dem schlussendlich alles in ihrer alten Familie endete, war alles in Ordnung. Alles war dort wunderschön. Aynu wuchs beschützt in einem kleinen Familienverband auf, der mit allen Mitteln versuchte, ihre „Behinderung“ auszugleichen. Ihre 3 Brüder waren immer da gewesen und hatten versucht, ihr das Kämpfen beizubringen. Ihr zu zeigen, wie sie alles schaffte, auch ohne Augen.
    Dass sie von dem einen Tag zum anderen verjagt wurde, verstand Aynu nicht. Weder die 1,5 Jahre alte Fähe, noch die 3 Jahre alte. Wieso hatten sie sich alle gegen sie gestellt und sie vertrieben? Warum war sie bloß nur so alleine? Warum war keiner bei ihr, der ihr helfen konnte. Man konnte doch keine Jungwölfin vertreiben.
    Sie hätte sterben können. Sie hatte es sogar gewollt. Ihr Leben hatte keinen Sinn mehr ergeben. Was sollte sie mit einer Welt anfangen, die sie nicht sehen konnte? Einer so grausamen Welt, in der sie einfach so verschluckt werden könnte und niemand würde es je heraus finden.
    Doch sie kam wieder hoch. Es kam ihr der Gedankenblitz. Warum sollte sie sich fügen? Warum sollte sie mit ihrem Leben nun aufhören? Sie war geboren, um zu leben und nicht, um sofort zu sterben. Sie war darauf vorbereitet worden, nun weiter zu leben, auch wenn sie es schwerer hatte, als alle anderen. Doch sie schaffte es.
    Sie lebt bis heute noch und führt ihren Weg fort.


    » Wichtige Ereignisse_
    Bis einem Jahr und fünf Monate – Leben im kleinen Familienverband
    Mit einem Jahr und fünf Monaten – vertrieben von der Familie
    Mit einem Jahr und sechs Monaten – die Lebenslust wieder gefunden
    Bis jetzt – Auf der Suche nach einen Rudel




    » Regelcode_
    Gelesen und Akzeptiert


    » Schriftfarbe_
    Azure3 (C1CDCD )


    » Inaktiv_
    Sie wird weiterreisen. Wahrscheinlich spiel ich sie aus


    » Bildnachweiß_
    Dawnthieves





Zuletzt von Aynu am Sa März 31, 2012 1:21 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Ramyla


avatar


BeitragThema: Re: Aynu   Mi Aug 01, 2012 6:05 am

Neue Vorlage bitte! (:

_____________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Aynu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Vergangene Seelen-