StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



 

Teilen | 
 

 Alou

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast

Gast
avatar


BeitragThema: Alou   So Aug 26, 2012 6:40 am



Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom



PERSÖNLICHES


» NAME:
Mein Name ist Alou

» TITEL:
Mein Titel lautet ; Sanfter Schnee, weil ich sozusagen im Schnee schwebe und mein Charakter bei Freunden ziemlich sanft und freundlich ist.

» GESCHLECHT:
Ich bin ein Fähe, sieht man doch oder ?

» ALTER:
Ich habe jetzt schon stolze 3 Frühlinge hinter mir. Das bedeutet ich bin ganze 3 Jahre, ein wenig älter noch.



ERSCHEINUNG


» RASSE:
Meine Rasse ist eine stolze und schöne Rasse, ich bin eine Timberwölfin.

» SCHULTERHÖHE:
Ich bin nicht allzu klein aber auch nicht zu groß. Etwa 70 cm.

» FELLFARBE:
Mein Fell hat viele verschiedene Brauntöne.

» AUGENFARBE:
Braun

» BESONDERHEITEN:
Einige Narben sind noch in meinem Fell verblieben, Narben von unerbittlichen Kämpfen, aus denen ich fast immer als Siegerin herausgegangen bin.

» AUSSEHEN:
Mein Fell hat viele verschiedene Brauntöne, sehr viele Brauntöne , um meine Schnauze bin ich weiß und meine Nase ist schwarz. Ich habe neben meinen Brauntönen ein wenig rauchgraues Fell dazwischen und zwar auf dem Rücken und im Gesicht. Meine Pfoten sind ziemlich groß und rauchgrau, worüber ich auch ganz schön froh bin, wer will schon kleine Pfoten haben ? Ich habe scharfe Zähne und auch scharfe lange Krallen. Vom Aussehen komme ich eher nach meinem Vater. Er sah so aus wie ich, aber meine Mutter im Himmel, nein, sie hat nichts was mir ähnlich sieht. Ich habe warme braune Augen und mein Pelz ist ein wenig verfilzt. Wenn ich mich mal wieder richtig waschen würde, dann wäre mein Fell wieder schön weich, wie es war, als ich noch eine junge Wölfin war.
In der Mittagssonne glänzt mein Fell wie ein Lauffeuer. Ja, bevor du fragst in meinem Fell ist ein kleiner Rotstich, über den ich übrigens auch sehr stolz bin. Meine Ballen sind hart und fast unzerbrechlich, ihre Farbe ist schwarz. Mein Schwanz ist lang und ebenfalls verfilz , der untere Teil meines Schwanzes ist hellbraun und grenzt fast an weiß.



WESEN


» CHARAKTER:
Mein Charakter ist stark. Ich bin zielstrebig und ein wenig egoistisch. Ich habe vor niemandem Angst und sage jedem klar meine Meinung. Ich zeige wenig Gefühle und wenn , dann nur mir selber, zum Beispiel verstecke ich mich in meinem Bau und zeige dort meine Gefühle. Also, du fragst warum ich egoistisch bin ? Ich bin früh von meinem Rudel getrennt worden und daher musste ich nie an andere denken, sondern immer nur an mich und mein Leben. Wie sich der Egoismus äußert ? Ich denke zum Beispiel bei Beute zuerst an mich, dann an andere, oder ich helfe erst mir aus einer Situation und denke dann erst darüber nach wie ich vielleicht anderen helfen kann. Selber nehme ich keine Hilfe an, von niemandem. Ich ziehe aus jeglicher Situation meinen Vorteil heraus und bin immer froh, wenn alles nach meiner Schnauze läuft.
Zu Fremden bin ich eigentlich erstmals unfreundlich, oder manchmal auch freundlich und neugierig. Für eine Wölfin bin ich ziemlich mutig und habe viele Kämpfe gewonnen.
Allerdings habe ich auch, wenn ich jemanden länger und gut kenne eine sanfte, ruhige und liebevolle Seite, dann bin ich jemandem ergeben und vertraue einem aufs Wort. Doch diese Seite habe ich eher verdrängt.

» STÄRKEN:
- Schwimmen
- Kämpfen
- Jagen
- Rennen
- Vertrauen

» SCHWÄCHEN:
- Klettern
- Alleine sein
- Über Gefühle reden
- Gefühle zeigen
- Verlieren

» VORLIEBEN:
- Hirsche
- Wasser
- Wärme
- Schnee
- Wind

» ABNEIGUNGEN:
- Zweibeiner
- An ihre Vergangenheit denken
- Feuer
- Hunde die denken , sie wären was besseres
- Wildschweine

» GRÖSSTE ANGST
Ich und Ängste ? Ich habe nie Angst ! Vor gar nichts, ja nun schau mich nicht so an, nagut, ich habe Angst davor, jemals ganz alleine zu sein, was ich lange Zeit war.

» GRÖSSTER WUNSCH
Ich habe eigentlich keinen Wunsch, obwohl, doch, ich möchte wissen ob meine Schwester mich so sehr vermisst, wie ich sie vermisse.



VERGANGENES


» HERKUNFT:
Karibu - Rudel ; nun Streunerin

» VERGANGENHEIT:
Meine Vergangenheit ist dunkel und traurig. Ich mag es nicht sehr gerne darüber zu reden. Aber wenn es unbedingt sein muss, werde ich es dir erzählen. Ich bin mit meiner Schwester Harituka und meinem Bruder Hinto im Karibu - Rudel geboren und aufgewachsen, unsere schneeweiße Mutter Enola und unser brauner Vater Yuma lebten glücklich in unserem Rudel. Der Vater meines Vaters Dyami war der Anführer unseres Rudels. Bis ich einen Winter lang gelebt hatte, war alles schön und die Welt war für uns alle wundervoll. Doch in einer Nacht wurde unser Leben zerstört. Zweibeiner kamen in den Karibuwald, in dem wir lebten. Sie hatten Todesstöcke dabei, es sind lange glitzernde Stöcke die laut Knallen und den stärksten Wolf umbringen können ohne ihn zu berühren. Sie schossen mit den Todesstöcken auf unser Lager , in dem wir schliefen. Es war die schrecklichste Nacht in unserem Leben. Enola und Yuma brachten Harituka, Hinto und mich in Sicherheit, doch ein Todesstock brachte Hinto um. Meine Mutter Enola baute sich groß vor den Zweibeinern auf und fletschte mit den Zähnen. Aus dem Gebüsch in dem Harituka und ich uns hingekauert hatten, konnten wir sehen wie Enola zu Boden fiel und Yuma auf sie zu rannte und in den Wald hineinjaulte, Harituka heulte ebenfalls auf und lief auf unsere tote Mutter und unseren Vater zu. Yuma sah einen kurzen Augenblick in meine Richtung und ich sah Hass in seinen Augen, Hass und Trauer. Er sprang mit gefletschten Zähnen auf die Zweibeiner zu und wurde ebenfalls erschossen, auf unserer früheren Lagerlichtung war nur noch Blut und tote Wölfe zu sehen. Und Harituka , die neben unserer Mutter kauerte. "Harituka , komm ! Die werden dich töten !", rief ich ihr unzählige Male zu, doch sie hörte nicht.
Die Zweibeiner kamen auf sie zu und sie tat nichts, sie hätte sie zerfleischen können , doch das tat sie nicht, sie ließ sich etwas ums Maul legen, sodass sie ihren Mund nicht mehr öffnen konnte und lief an einem Strick brav neben den Zweibeinern her, die unser totes Rudel an den Beinen weg schliffen. Ich konnte nicht glauben was passiert war , mein Rudel, wo ich aufgewachsen war, war tot, alle waren tot. Meine Eltern , mein Bruder , alle und die Wölfin, die ich nun am nötigsten brauchte und die mich brauchte lief mit den Zweibeinern weg. Ich war alleine und verzweifelt. Ich bin gelaufen, soweit ich konnte und habe Monde lang geweint. Doch irgendwann war ich der Meinung, ich müsse wieder härter werden und für mein Rudel weiterleben und kämpfen. Ab dem Tag, als ich der Meinung war hatte ich keine Sorgen mehr, ich lebte für mein Rudel weiter und kämpfte mich durchs Leben und nun, nun bin ich hier.

» WICHTIGE EREIGNISSE:
Der Tod ihres Rudels und der Verlust ihrer Schwester, bei den Zweibeinern.



SONSTIGES


» REGELWORT:
Gelesen und Akzeptiert

» INAKTIVITÄT:
Entweder mitziehen oder einfach überposten

» BILD:
http://averic.lima-city.de/Freephoto/Sas/OlderdissenLaika3.jpg
Bearbeitet von ; Kartane (:



Zuletzt von Alou am Do Aug 30, 2012 4:08 am bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 

Alou

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Vergangene Seelen-